Bürgeraktion um Corona in Bad Reichenhall - Tag der Freiheit - Querdenken

* * * * * * *

Rathausplatz Bad Reichenhall - 11:30 - Aufzeichnung auf Youtube
  2:27 Martin
16:02 Stefan
27:20 Florian
32:04 Burcin (RAP - mach ich demnächst extra)
39:40 Johanna & Katja, Sein e.V.
47:00 Matthias
57:05 Walter
1:04:20 Daniel
1:12:50 Renate
1:15:13 Athi

Unsere Reaktionen auf Corona - weltweit, in unserem Land, in unserer Umgebung sind geprägt von Angst. 

Angst vor dem  Schicksal

  • vor dem Sterben von uns selbst oder unserer Lieben.
  • Angst vor den erst langsam zu Tage tretenden existenzbedrohnenden Folgen eines Lockdowns.
  • Angst vor den politischen Folgen, konkret den Freiheitsbeschränkungen durch eine vom Kontrollverlust geprägten Politik

Eigentlich ist Angst ein schlechter Ratgeber, was können wir vernünftigerweise dagegen tun? 

Daneben bewegt uns auch die Angst vor Corona als politischer Strategie und Herrschaftsinstrument

  • wer aufmerksam das Geschehen verfolgt, ein bisschen in der Vergangenheit wühlt, stellt fest, dass nicht alles, was mit "Corona" und der einhergehenden Infektionsgefahr quasi legitimiert, tatsächlich so zufällig, schicksalhaft daher kommt.
    Es gibt einige Anzeichen für eine globale Strategie, die zum einen weltweite Aktivitäten der organisierten Pharmaindustrie berücksichtigt, zum anderen einen generellen Trend der Politik zu mehr Kontrolle und Bestimmung der Bürger, und das in ALLEN politischen Systemen der Welt.

Corona mit bei aktuell etwas mehr als 9.000 Corona-Toten - einem real überwiegend sehr alten, dem Tod nahen Ausschnitt unserer Gesellschaft,  zahlenmäßig verglichen eher gering -  im Vergleich zu den bisher in 2020 aufgelaufenden ca. 500.000 Todesfällen in Deutschland, die einen Querschnitt und ein Risiko, durch alle Lebensalter hindurch betreffen. Soweit das Schicksal in Zahlen. Dennoch erleben viele von uns Corona viel bedrohlicher, angstvoller als das Leben an sich, für die Gruppe mittleren Alters ist die Verkehrsteilnahme lebensgefährlicher als Corona. 

Woher kommt eine der Realität so unangemessene Angst? 
Die alte Frage, "wer profitiert?" - gerne als verschwörerisch verdammt - kann wohl Hinweise liefern. 
Welche Mechanismen zu der Angsterzeugung können wir beobachten?
Wer könnte Interesse haben, dass so viele so intensiv Angst erleben, dass sie alle diese mit dem Lockdown verbundenen Einschränkungen akzeptieren?

 

nach oben